Adventskalender 12. Dezember

Nero + Victor

Nachdem klar war, dass  wir bald ein Töchterlein bekommen, musste natürlich ein Shetty her. Nero kam da wie gerufen. Eine Woche nachdem Lina auf der Welt war, zog der Kleine bei uns ein. Am Anfang nicht größer als Benny, entwickelte er sich schon bald zu einer Kugel mit vier Bremsklötzen. Wie es für Shettys üblich ist, ignoriert er Stromzäune, frisst viel zu viel, bis er fast platzt oder rennt einfach in die andere Richtung. Ein besonders typischer Vertreter dieser Rasse.  Besonders eignet sich Nero zum Schlittenfahren oder den Reitplatz abzuziehen.
Wer reiten kann und nicht so groß ist, findet in ihm ein super Reitpony, gell Emma

Nach ganz langer Überredekunst von Hanna, machte Kati sich auf die Suche nach einem neuen kleinen Minipony. Wie es auch hier der „Zufall“ (was sonst) will, sind wir über eine Bekannte, die wiederum Jemanden kennt, auf Victor gestoßen. Ein kleines graues Minipony mit viel Wuschelmähne und Knopfaugen. Natürlich konnte man diesem Anblick nicht widerstehen und im Dezember 2019 holten wir ihn zu uns. Seitdem lebt er mit Nero zusammen in einer echten Männer-WG.

Ein Ziel für Victors Zukunft ist, ihn als mobiles Therapiepony (passt ja in den Kofferraum!) für Senioren und Kindergärten auszubilden und mit ihm in Einrichtungen zu fahren.