Alle Beiträge von admin

Weihnachtsworkshop am Samstag 18.12.

Weihnachtlicher Workshop für Kinder ab 8 Jahren.

Ab heute könnt Ihr euch anmelden. Wir haben 12 Plätze im Workshop frei.

Kosten: 20 Euro. Bitte vor Ort in bar bezahlen.

 

Diese Veranstaltung ist ausgebucht

Adventskalender 8. Dezember

Liebe ist das Wort der Weihnachtszeit

Liebe ist Familie, Freunde, lachen.. Ich fühle mich auf dem Ponyhof zuhause, er ist mein Ausgleich für die große stressige Welt. Bei Kati und Mille bin ich immer willkommen; es hat was von einer großen Gemeinschaft, vielleicht sogar wie eine Herde. Nicht jeder mag jeden, aber im Grunde sind wir immer für einander da. Ob große oder kleine. Sobald ich den roten Kies bei Else unser meinen Füßen Knacksen höre… weiß ich „Ich bin zuhause“

Grüße an Mille, der den Laden doch wirklich schön mit Blumen in Schuss hält. Du bist heute mein Alltagsheld!

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de

Adventskalender 7. Dezember

Früher war ich ein Karriere-Pony

Bevor die meisten von euch mich kannten, war ich an den Wochenenden oft unterwegs auf Turnieren.
Ich habe Kati und Annabell erfolgreich durch einige Turnier- und Reitabzeichenprüfungen getragen .
Ich konnte sogar eine Schleife auf der Deutschen Jugendmeisterschaft gewinnen,  kein Problem für mich.

Aber jetzt habe ich einen viel schöneren Job… euch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und euch im Gelände zu begleiten, bedeutet mir viel mehr als jeder Turniersieg dieser Welt.

Eure Skippa

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de

Adventskalender 6. Dezember

Geschichte von Sophia und Anna.

Letztes Jahr konnte Sophia ihren 6. Geburtstag im Mai durch Corona nur im engsten Kreis feiern. Einen Tag später waren sie und Anna als 2er-Gruppe bei dir zum Reiten und Ihr habt einen schönen Geburtstags-Ausritt für Sophia gemacht, an den die Mädels sich heute noch gern erinnern. Dabei ist ein schönes Foto von Anna und Elja sowie Sophia und Kolga (?… ich kann die Ponys nicht so gut unterscheiden, sorry wenn es ein anderes ist) entstanden, das einen leicht an Bibi und Tina auf Amadeus und Sabrina erinnert 😀

Du, deine Ponys und dein Team bereiten den Kindern selbst zu Coronazeiten solch schöne Momente, danke!

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de

Adventskalender 5. Dezember

Liebe auf den ersten Blick


Nach einer sehr langen Pause, kam endlich der Tag !!! Ich durfte bei Kati wieder reiten! Es war so schön. Die Ponys sind so süß. Das Gefühl ist unbeschreiblich.
Als ich zum ersten Mal kam, dürfte ich mit Rafi reiten;)
So ein Lieber!
Am Mittwoch sagte Kati zu mir: „ Antonia, heute reitest du mit….. Kolga.“
Ich kannte damals die Ponys noch nicht so gut, also fragte ich wo ich Kolga finden konnte, sie zeigte es mir, Kolga stand im Stall.
Ich bin sofort hin…
Ja, sie stand dort. Als ich rein kam, hörte Kolga auf zu Essen.
Sie hob den Kopf, die Augen waren von der Mähne bedeckt.
Och … das war sooo schön…
Es war „ DIE LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK“.
Ich bin immer so glücklich und dankbar, wenn ich mit Kolga
reiten darf!
Wir verstehen uns so gut!
Antonia

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de

Adventskalender 4. Dezember

Eine lustige Geschichte in der Corona Zeit.

In der Zeit in der bei Kati kein Reitunterricht stattfand, wollten Hannah und Felix natürlich trotzdem weiter reiten gehen.
Ich als Mama, die vom Reiten keine Ahnung hat, habe dann langsam gelernt Sattelpad und Trense den Pferden anzuziehen, die Pferde von Koppel oder aus den Stall zu holen…
An einem Tag ziemlich am Anfang dieser Zeit, wollten wir die Pferde Rafi und Skippa aus dem hinteren Stall holen.
Skippa hörte gar nicht auf mich, reagierte komisch und war auch so anderes als sonst.
Als wir dann auf dem Weg waren zum Putzplatz kam uns Amelie entgegen und ich fragte sie, ob wir die richtigen Pferde haben. Sie guckte kurz, und sagte das sei nicht Skippa sondern Kolga.
Da wunderte mich nix mehr und Kolga dachte sich bestimmt ihrs 🤣🤣🤣

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de

Adventskalender 3. Dezember

Mein erster Besuch bei den Ponys

Im Herbst 2020 bin ich das erste Mal nach Kostenbach zum Ponyhof gekommen. Ich hatte 6 Monate vorher einen Unfall mit einem Pferd und seitdem Angst, wenn ich mich einem Pferd nähern sollte aber eigentlich wollte ich doch unbedingt wieder Reiten. Also bin ich mit meinem Opa nach Kostenbach gefahren und hatte meine erste Begegnung mit den Ponys und mit Jule. Ich durfte mich um Moritz kümmern und ihn putzen. Langsam konnte ich Vertrauen fassen und bin auch am ersten Tag direkt auf seinen Rücken gestiegen und Jule hat uns auf dem Platz geführt.
Es hat richtig Spaß gemacht und schnell hatte ich keine Angst mehr vor dem lieben kleinen Kerl.

Von da an bin ich regelmäßig zu den Stunden mit Jule und habe immer mehr Vertrauen gefasst und meine Angst wurde immer kleiner.

Jetzt, ein Jahr später, traue ich mich jedes Pony fertig zu machen, zu Reiten und ich war auch schon oft im Gelände.

Ich bin so froh und dankbar, dass ich die Ponys und Kati mit ihrem Team kennen gelernt habe, meine Angst langsam überwinden konnte und ich hoffe, dass ich mal eine richtig gute Reiterin werde.

Sophia

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de

Adventskalender 1. Dezember

Steck doch den Kopf nicht in den Sand

Hallo meine lieben Ponyfreunde,

Ich bin´s, euer Nero mit den neusten Weihnachtstipps für das Jahr 2021.

Bestimmt ging es in letzter Zeit vielen so, wie dem Vogel Stauß, der seinen Kopf in den Sand steckt und sich so von der Außenwelt abschirmen möchte. Am liebsten würde man sich eine Auszeit nehmen von den ganzen Vorschriften, Maßnahmen und Meinungsverschiedenheiten.

Hier kommt mein besonderer Tipp:

„Kopf in den Sand stecken war gestern! Heu ist doch viiiieeeel besser!!!“

Gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit sollte man sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren… Ja genau! Heu zum Beispiel.

Und natürlich Familie und Freundschaft.

Machts wie ich, taucht tief in eure Lieblingsbeschäftigung mit euren Lieblingsmenschen ein und genießt die Weihnachtszeit.

Bis bald

Euer Nero

Wer noch eine tolle Geschichte hat, eventuell auch mit Bild, schickt diese bitte an info@erlebnisorientierte-reittherapie.de